Die Gesundheit Ihrer Augen ist bei uns in guten Händen!

Wir bieten Ihnen in unserer Privat- und Selbstzahlerpraxis eine optimale Versorgung, damit Sie in allen Lebenslagen die Gewissheit des guten Sehens haben können. Unsere Praxis steht allen selbstzahlenden Kassenpatienten und Privatversicherten in vollem Maße nach Terminvereinbarung zur Verfügung.

 

Optimale augenärztliche Versorgung
Wir bieten Ihnen ein weites Leistungsspektrum der augenärztlichen Versorgung an.

  • Behandlung vieler Augenerkrankungen
  • Verlaufskontrollen bei chronischen Augenerkrankungen
  • Komfort-Sehtest
  • Vorsorgeuntersuchung im Kindesalter
  • Kontrolle des Augenhintergrundes, z. B. bei Kurzsichtigkeit
  • Glaukom-Vorsorge
  • erweiterte Diagnostik im CAD Heidelberg

 
Einige Schwerpunkte unserer Praxis im Überblick:

Sprechen Sie uns an!

Unsere Geräte

 

Autorefraktor

Der Autorefraktor dient dazu, um einmal die Sehschärfe auszumessen (die Angabe erfolgt landläufig in "Prozent"). Aber er kann gleichzeitig die Dioptrien ausmessen, die die Sehschärfe verbessern helfen. Diese Messung empfiehlt sich in der Regel gleich am Anfang aller Untersuchungen - denn häufig lässt sich auf diese Weise bereits im Vorfeld abklären, ob die beklagte schlechte Sehschärfe ganz leicht durch eine Neuanpassung von Brillengläsern zu beheben ist - oder ob etwa eine behandlungsbedürftige Augenkrankheit hinter den Beschwerden stecken könnte.

 

Lensmeter

 

Mit dem Lensmeter können die Brillengläser ausgemessen werden. Auch diese Messung empfiehlt sich bereits zu Anfang aller Untersuchungen. Denn nur im Vergleich zwischen den getragenen Brillengläsern und den gemessenen Augenwerten kann abgeschätzt werden, ob eine beklagte Sehverschlechterung auf die getragene Brille zurückzuführen ist oder andere Ursachen hat.

Perimeter

 

Das Perimeter wird auch kurz "Gesichtsfeld" genannt. Mit dem Perimeter wird die Sehfähigkeit in der Umgebung, also in der Peripherie, gemessen. Bei dieser Messung leuchten in verschiedenen Himmelsrichtungen kleine Lichtpunkte, die Sie erkennen sollen. Abhängig von der Messmethode wandern die Lichtpunkte zur Mitte hin oder blinken nur kurz auf. Dabei ist es wichtig, dass Sie weder den Kopf noch die Augen hin- und herbewegen. Denn dann würde das Messergebnis verfälscht. Sinnvoll ist diese Messung zum Beispiel bei Erkrankungen des Sehnerven oder anderen Störungen in der weiteren Sehbahn.

 

Nyktometer

 

Das Nyktometer dient zur Messung von Nacht- und Dämmerungssehen. Bei einer dunklen Umgebung werden Sehzeichen mit immer schwächerem Kontrast gezeigt, die man erkennen soll. Solche Messungen sind vor allem für Führerschein-Gutachten relevant. Nur bei normalem Nacht- und Dämmerungs- sehen kann auch nachts unbedenklich ein Fahrzeug geführt werden.

 

Um genaue Aussagen über den Zustand der Netzhaut machen zu können, steht bei uns jetzt ein Spectralis OCT. Dieses Gerät erstellt Schnittbilder der einzelnen Netzhautschichten. So kann zum Beispiel festgestellt werden, ob die Netzhaut geschwollen ist oder ausgedünnt. Insbesondere Erkrankungen der Makula können so besser untersucht werden.

zum Seitenanfang

Gutes Sehen ein Leben Lang!

 

Babys und Kleinkinder sollten spätestens im 2. Lebensjahr augenärztlich untersucht werden. Es gibt viele Augenerkrankungen, z. B. Schielen, die unbedingt frühzeitig behandelt werden müssen.
 
Bei rechtzeitigem Erkennen können wir helfen und eine lebenslange Sehschwäche verhindern. Für eine wirksame Schielbehandlung ist der Praxis eine Sehschule angeschlossen, die von Frau Wallek, unserer erfahrenen Orthoptistin, geleitet wird. Rechtzeitig behandelt können lebenslange Sehschwächen verhindert werden!


Ab 40 beginnt die Alterssichtigkeit und das Risiko für Augenerkrankungen, z. B. grüner Star oder grauer Star, steigt. Auch wenn alles in Ordnung erscheint: Jeder sollte seine Augen regelmäßig untersuchen lassen, um die Schönheit der Welt bis ins hohe Alter genießen zu können.
 
Auch wenn es „nur“ um eine Brille geht...
Die Brillenkontrolle in der Augen-Praxis bietet eine gute Gelegenheit, Erkrankungen frühzeitig zu erkennen und zu behandeln.


Grauer Star (Katarakt) ist in aller Regel eine Alterserscheinung. Die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung steigt mit zunehmenden Jahren deutlich an. Etwa ein Viertel aller über 60-Jährigen ist betroffen. Die Linseneintrübung beim grauen Star kann heute sehr gut und erfolgreich operiert werden.


Grüner Star (Glaukom) zerstört, zunächst unbemerkt, den Sehnerv und kann unbehandelt zur Erblindung führen. Eine Vorsorgeuntersuchung ab 40 Jahren ist besonders wichtig, um diese heimtückische Krankheit rechtzeitig zu behandeln.
 
Neben der Basis-Glaukomvorsorge bieten wir unseren Patienten eine erweiterte Vorsorge- und Diagnosemöglichkeit an. Durch diese hochmoderne Untersuchung können wir Veränderungen erkennen, lange bevor diese bleibende Schäden anrichten.
 
In vielen Fällen sind zur Behandlung Augentropfen ausreichend. In manchen Fällen ist eine operative Maßnahme oder eine Laserbehandlung erforderlich. In diesem Fall können wir Ihnen alle modernen Verfahren erklären und Sie an entsprechende Zentren verweisen.


Gutes Aussehen

Wer sich an hartnäckigen Gerstenkörnern stört, kann sich von uns beraten lassen. Auf Wunsch geben wir Ihnen gerne die Adressen von operierenden Augenpraxen weiter.


Diabetikern und Hypertonikern (Bluthochdruckpatienten) empfehlen wir, mindestens einmal jährlich, eine Kontrolle ihres Augenhintergrundes, denn beide Erkrankungen führen zu Veränderungen der Netzhaut.


Autofahrer sind zu ihrer eigenen und zur Sicherheit anderer auf gutes Sehen angewiesen. Nutzen Sie den Augen-Check für Autofahrer – natürlich unterliegen wir der ärztlichen Schweigepflicht auch gegenüber Behörden und Verwaltungen.

zum Seitenanfang

Kontakt

 

Dr. med. Stephanie Gösele
Fachärztin für Augenheilkunde
 
Kurfürsten-Anlage 36
69115 Heidelberg
 
Tel. 06221 / 58 60 5 60
Fax 06221 / 58 60 5 61

 
praxis[at]dr-goesele[dot]de

 

Öffnungszeiten

Vormittag:

Mo + Mi + Do + Fr

08.00-12.00

Di 09.00-12.00

Nachmittag:

Mo 13.00-17.00

Di 13.00-18.00

Do 13.00-16.00

 

In akuten Fällen außerhalb der Sprechzeit gibt es den Bereitschaftsdienst:

Tel. 116 117

Oder Sie wenden sich an die Pforte der Kopfklinik:

06221 / 56 69 99

 

Urlaub

 

Bewertungen

auf jameda